Jobcenter, Oberhausen, Soda, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld 2, Alg, Alg 2, Hartz IV, Hartz 4, Antrag, Formular, Agentur für Arbeit

Sie sind hier: Home / Arbeitgeber / Fördermöglichkeiten / Ausbildungsförderung

Ausbildungsförderung

Förderung der Berufsausbildung

Einstiegsqualifizierung Jugendlicher

Arbeitgeber können gefördert werden, wenn sie eine Einstiegsqualifizierung durchführen, die auf einen anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz vorbereitet. Eine Einstiegsqualifizierung kann für die Dauer von sechs bis längstens zwölf Monaten gefördert werden. Der Arbeitgeber kann durch Zuschüsse zur Vergütung bis zu einer Höhe von 192 EUR monatlich zuzüglich eines pauschalisierten Anteils am durchschnittlichen Gesamtsozialversicherungsbeitrag des Auszubildenden gefördert werden. Gefördert werden können private und öffentliche Arbeitgeber, die eine Einstiegsqualifizierung durchführen für:

  • gemeldete Ausbildungsbewerber mit eingeschränkten Vermittlungsperspektiven, die auch nach den bundesweiten Nachvermittlungsaktionen keinen Ausbildungsplatz haben,

  • Auszubildende, die noch nicht in vollem Maße über die erforderliche Ausbildungsbefähigung verfügen, oder

  • Lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte Auszubildende.