Über uns

Hausordnung im Jobcenter

Die Dienste des Jobcenter werden von vielen Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen genutzt. Dies erfordert gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis für die Weltsicht, Werte, Normen und Lebensweisen von anderen.

Wir bitten Sie deshalb, für den Besuch in unserem Gebäude einige Regeln zu beachten:

  • Verhalten Sie sich bitte in unseren Häusern ruhig und rücksichtsvoll.
  • Frauen und Männer sind gleichgestellt.
  • Achten Sie bitte auf Ihre Garderobe und sontigen privaten Gegenstände. Eine Haftung für verlorene oder beschädigte Gegenstände kann nicht übernommen werden.
  • Fotografieren, Interviews, Film- und Tonaufnahmen sowie der Aushang von Plaketen und die Auslage von Informationen in den Dienstgebäuden sind nur mit vorheriger Erlaubnis möglich.
  • Der Verkauf und das Verteilen von Waren und Druckschriften sowie Sammlungen jeder Art sind in den Gebäuden und auf den dazugehörigen Grundstücken nicht erlaubt.
  • Das Mitbringen von Tieren in das Dienstgebäude ist verboten (ausgenommen Blindenhunde).
  • Rauchen sowie der Konsum von alkoholischen Getränken, Suchtmitteln und E-Zigaretten ist in den Dienstgebäuden nicht gestattet.
  • Das Mitführen von Waffen und waffenähnlichen Gegenständen ist nicht erlaubt.
  • Das Jobcenter Oberhausen ist ein gewaltfreier Ort. Beleidigungen, Beschimpfungen, Bedrohungen und Gewalt werden nicht geduldet und führen grundsätzlich zum Hausverbot.
  • Den Anordnungen von Sicherheitskräften (Sicherheitsdienste, Feuerwehr, Polizei, Sanitätsdienste) und des Personals ist Folge zu leisten.
  • Bitte lassen Sie keine Taschen, Gepäckstücke etc. unbeaufsichtigt stehen.

Bei Nichteinhaltung der Hausordnung ist jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter berechtigt, vom Hausrecht Gebrauch zu machen und die Polizei einzuschalten.