Das aktuelle Projekt

Integration Point

Eine Adresse für alle Fragen zur Integration

Am 04.01.2016 wurde der Integration Point Oberhauen eröffnet.

Der gemeinsame Integration Point vom Jobcenter, Arbeitsagentur und der Stadt Oberhausen hat das Ziel, die Chancen zur Integration von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern sowie Flüchtlingen in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt so früh wie möglich zu nutzen.

Durch die Zusammenarbeit der relevanten und unmittelbar verantwortlichen Akteure, die durch die räumliche Verbindung unterstützt wird, kann den Asylbewerberinnen und Asylbewerbern sowie Flüchtlingen eine umfassende Beratung angeboten sowie die Leistungen zum Lebensunterhalt sichergestellt werden.

Gehören Sie zum Personenkreis der "Flüchtlinge" und möchten einen Erstantrag auf Leistungen stellen, melden sich bitte im Eingangsbereich am Empfang „Integration Point“.

Zum Personenkreis "Flüchtlinge" gehören Personen nach:

  • § 25 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz: anerkannte Asylbewerber/innen
  • § 25 Abs. 2 Aufenthaltsgesetz: subsidiärer Schutz bzw. Flüchtlingsstatus nach der Genfer Flüchtlingskonvention anerkannt
  • § 25 Abs. 3 Aufenthaltsgesetz: Abschiebeverbot
  • § 25 Abs. 5 Aufenthaltsgesetz: Duldung seit 18 Monaten
  • § 29 Abs. 2 Aufenthaltsgesetz: Nachzug des Ehegatten und dem minderj. Kind(er)
  • § 30 Abs. 1 Pkt. 3c: Nachzug des Ehegatten
  • § 32 Abs. 1 Nr. 1: Nachzug minderjähriges und lediges Kind(er)

Wo finden Sie den Integration Point in Oberhausen?

TZU Oberhausen
Essener Str. 3
46047 Oberhausen

Tel.: 0208 62134 -567
E-Mail: Oberhausen@jobcenter-ge.de

Öffnungszeiten:

Mo–Fr 07.30 Uhr – 12:30 Uhr

Sprechzeiten:

Montag - Donnerstag: 12:30 -15:30 Uhr

Beratungsgespräche bei Ihrer persönlichen Ansprechpartnerin oder Ihrem persönlichen Ansprechpartner finden ausschließlich terminiert statt.