Geldleistungen

Antrag stellen

Maßgebend für Ihren eventuellen Leistungsanspruch ist der Tag der Antragstellung. Für Zeiten davor können Sie grundsätzlich keine Leistungen erhalten. Der Antrag auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes wirkt jedoch auf den Ersten des Monats zurück (wenn alle sonstigen Voraussetzungen vorliegen, können Sie trotz Antragstellung z.B. am 15. des Monats, schon ab dem 1. des Monats Arbeitslosengeld II erhalten).

Bitte beachten Sie dabei, dass auch Ihr Einkommen/Vermögen ab diesem Zeitpunkt berücksichtigt wird und dass für bestimmte Leistungen (z.B. für die Erstausstattung bei Schwangerschaft und Geburt oder Bildungs- und Teilhabeleistungen) ein gesonderter Antrag zu stellen ist.

Erstantrag

Für die Erstantragstellung muss ein volljähriger und erwerbsfähiger Vertreter der Bedarfsgemeinschaft persönlich vorsprechen. Soweit Eltern zusammen mit Ihren unter 25-jährigen Kindern im Haushalt leben, ist die persönliche Vorsprache der Eltern in der Regel erforderlich.

Bitte bringen Sie bei jeder Vorsprache Ihren Personalausweis oder Reisepass mit. Haben Sie keine deutsche Staatsangehörigkeit, benötigen Sie für Ihren Neuantrag zusätzlich eine aktuelle Meldebescheinigung und einen gültigen Nachweis über den Aufenthaltsstatus.

In der Regel ist vor der Antragsabgabe eine Vorsprache bei Ihrer Integrationsfachkraft erforderlich. Im Erstgespräch wird über Ihren bisherigen Lebenslauf, die beruflichen Ziele und über den Weg in Arbeit gesprochen. Im Rahmen dieses Gespräches wird Ihnen der persönliche Ansprechpartner unter Berücksichtigung der Lebenssituation ein Sofortangebot zur Eingliederung in Arbeit unterbreiten.

Nach dem Erstgespräch erhalten Sie den Termin zur Antragsabgabe im Neukundenteam des Leistungsbereiches.

Klicken Sie auf den Button, um eine Checkliste im PDF-Format für den Erstantrag herunterzuladen.

Weiterbewilligungsantrag

Erfüllen Sie weiterhin die Voraussetzungen, um Arbeitslosengeld II zu erhalten, füllen Sie einen Weiterbewilligungsantrag aus und reichen Sie uns diesen ein. Haben Sie Fragen, stehen Ihnen auch die Empfangsbereiche sowie das Service-Center zur Verfügung.

Der Weiterbewilligungsantrag wird Ihnen ca. 6 Wochen vor Ablauf eines Bewilligungszeitraumes zugeschickt. Sie können Ihren Weiterbewilligungsantrag aber auch in unserem Service-Center telefonisch anfordern, im Empfangsbereich des Jobcenters persönlich abholen oder sich den Antrag in unserem Downloadcenter herunterladen.

Bei verspäteter Antragsabgabe (nach Ablauf des ersten Kalendermonats nach dem Ende des letzten Bewilligungszeitraumes) bekommen Sie für die Zwischenzeit keine Leistungen ausgezahlt.

Geben Sie daher Ihre Fortzahlungsanträge möglichst frühzeitig ab!

Klicken Sie auf den Button, um den Musterbescheid im PDF-Format herunterzuladen.